Transparenz- und Informationspflicht

Informationspflicht gemäß Art. 13 EU DSGVO (Direkterhebung) gemäß Artikel 14 EU DSGVO (Dritterhebung)

 

Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen Rosenbusch Immobilien Vertreten durch die Geschäftsführer: Andreas Rosenbusch Wilhelm-Röntge-Str. 8, 28357 Bremen
Tel. O421-2401405
info@rosenbusch-immobilien.de


 

Zweck der Verarbeitung und Rechtsgrundlage Die Erhebung der Daten erfolgt zum Zwecke Vermittlungen von Kauf- und Mietimmobilien sowie Grundstücke und auf der Rechtsgrundlage der § 28 und § 32 des BGB


Kategorie der Daten Folgende personenbezogene Daten werden erhoben und verarbeitet:

  • Vorname, Nachname,
  • Titel,
  • Adresse,
  • Telefonnummer,
  • E-Mail-Adresse
  • Immobilienwunsch (im Falle der Immobiliensuche)
  • Daten Eigentümer (im Falle des Immobilienverkaufs/Vermietung)
  • Angaben über die Immobilie; Adresse; sowie (sofern es zum Kauf / Verkauf oder die Anmietung von Immobilien kommt)
  • Bankverbindung, Angaben zur Identität, Ausweiskopie (bei Kauf einer Immobilie).
  • Erfüllung des Vertragsverhältnisses (Rechtsgrundlage ist Art. 6 I lt b. DSGVO)

Empfänger der Daten Die Daten werden ganz oder teilweise übermittelt an: Vermieter, Eigentümer, Notare, Mieter, Käufer, Ämter und Behörden.


Dauer der Speicherung Die Daten werden so lange gespeichert, ergänzt und fortgeschrieben, wie es der Zweck erfordert, für den die personenbezogenen Daten erhoben werden und der von Ihnen gewünscht ist, sofern keine anderslautendend gesetzlichen Verpflichtungen, wie zum Beispiel Aufbewahrungspflichten nach Nachweispflicht 12 Monate, Geldwäschegesetz (5 Jahre), Handelsrecht (6 Jahre) oder Steuerrecht (10 Jahre), entgegenstehen.


Recht auf Auskunft Sie haben das Recht, jederzeit Auskunft über Ihre von uns gespeicherten Daten zu verlangen


Recht auf Berichtigung oder Löschung der Daten Für den Fall, dass diese Daten unrichtig oder unvollständig gespeichert wurden, haben Sie das Recht, eine Berichtigung oder Löschung zu verlangen.


Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Sie dürfen die Einschränkung der Verarbeitung verlangen, wenn Sie die Richtigkeit der erhobenen Daten bestreiten, die Verarbeitung unrechtmäßig oder der Zweck der Verarbeitung erfüllt ist.


Recht auf Widerruf der Einwilligung Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu einem bestimmten Zweck aufgrund Ihrer Einwilligung erfolgt, können Sie diese jederzeit widerrufen; bis zum Zeitpunkt Ihres Widerrufes bleibt die Datenverarbeitung jedoch rechtmäßig.


Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung Der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie jederzeit widersprechen; eine Verarbeitung erfolgt dann nicht mehr.


Recht auf Übertragung der Daten
(gilt nicht im Falle der Drittübertragung gem. Art. 14 DSGVO)
Sie haben das Recht, Ihre dem Verantwortlichen zur Verfügung gestellten Daten auf einen Dritten übertragen zu lassen.


Beschwerderecht Sie haben das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten rechtswidrig ist.


Datenquelle Immobilienportale, Empfehlungen, Homepage, Immobilienverband Deutschland IVD.